Sprache:DeutschEnglish
Suche:

chlamyCARE-C

Mit diesem neuen Antigen-Test lässt sich eine Infektion mit dem Bakterium Chlamydia trachomatis direkt bestimmen. Dadurch eignet sich dieses Testsystem auch zur Therapiekontrolle nach einer erfolgten Behandlung.

Die Chlamydia trachomatis-Infektion ist die am häufigsten sexuell übertragene Infektionskrankheit. Die oft asymptomatisch verlaufende Chlamydien-Infektion ist die häufigste Ursache infektionsbedingter Sterilität.
Eine Infektion kann zu verschiedenen Symptomen bzw. Spätfolgen führen: bei Frauen z.B. zu Zervizitis, Urethritis, peritonealen Symptomen oder Sterilität, bei Männern z.B. zu Urethritis, Prostatitis oder Epididymitis sowie bei Neugeborenen zu Neugeborenen-Pneumonie oder Einschlusskonjunktivitis.

Wird eine Infektion mit Chlamydia trachomatis früh entdeckt, kann die Entwicklung von Spätsymptomen wie z.B. Sterilität sowie die Entwicklung von anderen Krankheiten verhindert werden. Für den Patienten ermöglicht die neue Diagnosemöglichkeit eine höhere Qualität der Behandlung.

Das Testsystem chlamyCARE-C beinhaltet die vollständigen Utensilien für den Gebrauch: sterile Abnahmetupfer (je einen Tupfer für die Vorbereitung und die Probennahme), Testkassetten sowie Pufferflaschen A und B. Eine Inkubation der Probe bei 80 °C ist nicht erforderlich.

chlamyCARE-C erkennt das Vorhandensein von Antigenen bereits ab einer Anzahl von 1,6 x 10 hoch 4 Elementarkörperchen/ml, und verzeichnet laut klinischer Anwenderstudie eine Sensitivität von 85,7 % und eine Spezifität von 98,3 % (Ergebnisse im Vergleich zur PCR (Polymerase Chain Reaction)).

Inhalt:

20 Testkassetten
Extraktionspuffer A und B
20 Probenbehälter

Packung für Zervikalabstriche:
- inklusive 40 sterile Tupfer
REF: 490207-20-D

Packung für Urethralabstriche:
- inklusive 20 sterile Tupfer
REF: 490208-20-D

Packung ohne Tupfer:
REF: 0702022-D